Die teuerste Lampe der Welt ▷ Luxuslampen von Tiffany und Co.

Letztes Update: 17. November 2022

Gibt es DIE teuerste Lampe der Welt? Oder sind da mehrere Exemplare, die preislich in anderen Sphären angesiedelt sind? Der folgende Artikel deckt darüber auf…

Teuerste Lampe der Welt

Pink Lotus – die teuerste Lampe der Welt

Die Tiffany-Lampe “Pink Lotus” wurde um die Jahrhundertwende erschaffen. Als der Jugendstil sich von den historischen Vorbildern los löste, entstanden Kunstobjekte, als deren Merkmale asymmetrische Muster, Motive aus der Botanik, vor allem große bunte Blüten, und beliebig geschwungene Linien gelten.

Luis Comfort Tiffany erfand in dieser Zeit ein neues Verfahren für die Herstellung bunter Glasgegenstände. Verschiedenfarbiges Glas wurde nicht aneinander geschmolzen, sondern mithilfe von dünnen geschmolzenen Metallstreifen zusammengesetzt. Auf diese Weise konnte man nicht nur Muster gestalten, sondern auch Gegenstände mit kantigen Formen kreieren.

Das Spiel mit Licht und Farben dürfte Tiffany fasziniert haben. Die Lampenschirme sind aus bis zu 2000 einzelnen Glasstücken zusammengesetzt. Die teuerste Lampe der Welt besteht zwar nur aus 660 Glasteilen, brachte jedoch 1997 bei einer Tiffany-Auktion bei Christi’s stolze 2,8 Millionen Dollar ein.

Interessant ist, dass der Namensgeber selbst keine Lampen designte. Er verstand es aber, die besten Designer, Metaller und Glaser zu vereinen, die dann unter seinem Namen unverwechselbare Kunstwerke schufen.

Eine solche Lampe wird man kaum in einem Haus antreffen, das zum Verkauf angeboten wird. Tiffany-Lampen sind auch heute noch faszinierende und begehrte Sammlerobjekte für besonders reiche Leute.

Der teuerste Kronleuchter der Welt erstrahlt in einer Moschee

Teuerster Kronleuchter der Welt

Wer nach Abu Dhabi kommt, wird von der prunkvollen Scheich-Zayid-Moschee empfangen. Schon von außen lässt sich erahnen, dass ihre Innenausstattung prunkvoller nicht sein könnte. In bunten Farben, fast wie in Anlehnung an den westlichen Jugendstil, erstrahlen Blumenmotive aus Halbedelsteinen.

Die Krönung allen Glanzes schließt innen mit fünfzehn Metern Höhe die Hauptkuppel ab: dort hängt der größte Kronleuchter der Welt. Er stammt aus der Werkstatt der Firma Swarovski und glitzert in abertausenden geschliffenen, teils farbigen, Glastropfen. Der gesamte Leuchter hat einen Wert von insgesamt zehn Millionen Dollar. Auch das Gewicht des Kronleuchters lässt staunen: Fast zehn Tonnen schweben über den Köpfen der Besucher!

Weiterer teuerer Kronleuchter aus Muranoglas im Vintage-Stil

Der mehrfarbige und zweiteilige Arlecchino Murano Kronleuchter aus den 90er Jahren ist um 120.000 Euro zu haben. Die Lampen aus Italien im Vintage-Stil bestehen aus Glas, Metall und Muranoglas. Auch hier entsteht durch die Beleuchtung ein interessantes Farbenspiel.

Der Wert des Objekts liegt in der Herstellung von Muranoglas. Nur ein Glasmeister kann dieses herstellen und auch das größtenteils erst nach 20 Jahren. Muranoglas beinhaltet 24 Karat Gold und reines Silber. Es kann nicht schaden, darauf zu achten, dass ein Echtheitszertifikat beigelegt ist. Skulpturen und Lampen aus Muranoglas sind Meisterhandwerk, was den gehobenen Preis rechtfertigt.

Kristall und Gold – eine edle Kombination

Um läppische 28.000 Euro ist dagegen die Deckenleuchte “Habsburg” im Handel zu haben. Vergoldete Elemente sind gemeinsam mit Swarovski-Kristallen in einem Rechteck angeordnet, das 166 x 80 Zentimeter misst. In der Mitte des Rechtecks bleibt eine Fläche frei. 44 Leuchtelemente sind in dem filigranen Kunstwerk angeordnet, deren Leuchtkraft das Glitzern und Funkeln der Einzelteile erst so richtig zur Geltung bringt. Die mächtige Deckenlampe eignet sich für kleine Säle oder Konferenzräume besonders gut. Auch im herrschaftlichen Wohnzimmer passt sie ins Ambiente.

Das Material der Swarovski-Kristalle ist nicht ganz so wertvoll. Es ist eine spezielle Rezeptur von Glas, eher eine Glaspaste, die leicht geformt und geschliffen werden kann. Das Kostspielige an diesen Glitzersteinen ist der Schliff. Es benötigt Zeit und Können, um ein Glassteinchen mit einem Diamantschliff zu versehen. Trotzdem sind diese Glaskristalle immer noch günstiger als echte Diamanten. Die Glassteinchen sind das Um und Auf im Showgeschäft. Sie werden überall dort eingesetzt, wo es im Scheinwerferlicht glitzern und funkeln soll.

Designerleuchte in Artischocken-Form

Die Pendelleuchte “Artichoke” im Kupferdesign von Paul Henningsen und Louis Paulsen wird etwa um 14.000 Euro gehandelt. In der Variante aus Edelstahl – matt oder poliert – kann man sie günstiger bekommen. Sie ist eine Deckenleuchte, die als echtes Designerstück zum Klassiker wurde. Durch die Artischockenform spendet sie Licht, das nicht blendet. Dafür sorgen 72 einzelne Metallblätter, die exakt gewinkelt sind. Durch die Aufteilung dieser 72 Blätter auf zwölf Reihen wird das Licht des Leuchtkörpers mehrfach reflektiert und gleichzeitig abgemildert.

Der Betrachter wird eingehüllt in weiches Licht, das aus der leicht aufgeblätterten Artischocke dringt. Die beiden Künstler haben mit diesem Design etwas geschaffen, das sich zeitlos hält und alle Blicke auf sich zieht. Das Modell wurde in der Zwischenzeit mehrfach imitiert und zu günstigerem Preis angeboten. Als echte Designerware mit Zertifikat kann man aber auch moderne Kunst als Geldanlage betrachten.

In diesem Video wird eine stylische Deckenlampe vorgestellt, deren Preis als das Teuerste unter Smarthome-Beleuchtung betrachtet wird:

Lampen als Wertsteigerung von Immobilien

Wenn man ein Haus schätzen lassen möchte, sollte man dies einem erfahrenen Immobilienmakler oder Gutachter überlassen. Die Banken bieten ebenfalls Beratung zum Wert eines Hauses an.

In die fachkundige und objektive Bewertung eines Fachmannes fließen viele Kriterien ein, die ein Laie gar nicht so deutlich im Blick hat, vor allem, wenn er mit dem Blick der Erinnerung den Verkaufspreis möglichst hoch festlegt oder mit dem Blick der Vorfreude den Kaufpreis drücken möchte.

Zunächst wird die Lage des Gebäudes bewertet. Der Sachverständige interessiert sich auch für die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel und den Ausbau der Straßen, wobei eine zu nahe Lage an einer Autobahn eher als wertmindernd angesehen wird.

Teure Beleuchtung Immobilie aufwerten

Zudem sind Einkaufsmöglichkeiten, Arzt, Spital und kulturelle sowie Bildungseinrichtungen in gut erreichbarer Nähe ein Pluspunkt. Erst dann werden das Alter des Hauses, die Grundstücksgröße und die Wohnfläche ermittelt. Selbstverständlich sollte das Haus in gutem Zustand erhalten sein, die Fenster dicht und mehrfach verglast, die Wände trocken, Schimmel und Feuchtigkeit bringen große Abzüge bei der Verkaufspreisberechnung.

Die Ausstattung des Hauses wird ebenfalls begutachtet und bewertet. Edle Bodenbeläge, die Einbauküche und ein luxuriöses Badezimmer steigern den Wert der Immobilie.

Extravagante, hochpreisige Leuchtkörper sollten beim Schätzen eines Hauses nicht übersehen werden. Sie können den Wert der Liegenschaft nämlich ordentlich in die Höhe treiben, selbst wenn es anderweitige Mängel zu beanstanden gibt. Man sollte auf jeden Fall den Kaufbeleg von allen wertvollen Einrichtungsgegenständen gut aufbewahren. Lampen, vor allem Deckenlampen, haben ja den Vorteil, dass sie kaum Belastungen ausgesetzt sind und daher keine Gebrauchsspuren und meist keine Beschädigungen aufweisen. Ihr Wert bleibt ziemlich konstant bestehen.

Fazit

Ob antiker Kronleuchter, ein Deckenleuchter aus Glaskristallen oder Muranoglas oder moderne Designs von namhaften Künstlern – für jeden Geschmack lassen sich strahlende Beleuchtungen finden. Man sollte sie nur mit Echtheitszertifikat erwerben, den Kaufbeleg gut aufbewahren, und sie beim Wechseln der Glühbirnen mit besonderer Sorgfalt behandeln, dann bleibt ihr Wert lange bestehen.

Interessantes

Kristall-Lampe fürs Wohnzimmer ▷ charmanter Schein

Letztes Update: 11. Oktober 2022 Das Wohnzimmer war bisher mit einer langweiligen Lampe ausgestattet und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*