Für die optimale Beleuchtung daheim sorgen

Letztes Update:

Die richtige Beleuchtung ist wichtig, um zu Hause eine wohnliche Atmosphäre zu schaffen. Mit dem perfekten Licht kann man Bereiche gestalten, an denen gearbeitet werden kann, während an anderen Stellen der Wohnung ein sanftes Licht zum Entspannen einlädt. Das richtige Licht erzielt man in der Wohnung natürlich nicht von ungefähr. Es lohnt sich, einen Beleuchtungsplan zu erstellen und die unterschiedlichen Lampen entsprechend zu kaufen.

Optimale Beleuchtung zu Hause
Für die optimale Beleuchtung daheim sorgen – Mit den richtigen Lampen und Leuchtmitteln

Das sollte man über Licht wissen

Natürlich kommt es nicht nur auf die richtige Wahl der Lampen an, sondern auch auf das perfekte Leuchtmittel, das darin verwendet wird. Unter gluehbirne.de findet sich übrigens eine sehr große Auswahl an verschiedenen Leuchten.

Licht zeichnet sich durch unterschiedliche Eigenschaften aus. Kennt man diese, so ist es leichter, optimales Licht im Haus zu planen.

Helligkeit

Die Helligkeit eines Leuchtmittels wird in Lumen gemessen, Desto höher die Zahl ist, desto heller leuchtet das Leuchtmittel. Bei einer modernen LED Lampe kann man mit einer Helligkeit von etwa 800 Lumen rechnen.

Farbtemperatur

Die Farbtemperatur bestimmt, ob Licht warm oder kalt wirkt. Warmes Licht ist rötlich und trägt zu einer Wohlfühlatmosphäre bei. Kaltes Licht hingegen hilft dabei, wach zu bleiben und schafft eine gute Atmosphäre zum Arbeiten. Die Farbtemperatur wird in Kelvin gemessen. Eine Kerze zeichnet sich durch rund 1500 Kelvin aus, während ein bedeckter Himmel ab Tag rund 7000 Kelvin aufweist.

Verschiedene Leuchtmittel

Die alte Glühbirne gehört heute längst der Vergangenheit an. LED ist jetzt die bevorzugte Art, um zu beleuchten. Diese Leuchtmittel zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer aus und sind außerdem sehr energiesparsam. Sie verbrauchen nur einen Bruchteil des Stroms von herkömmlicher Beleuchtung. Daher kann man es sich auch durchaus leisten, ein paar mehr Lichtquellen in der Wohnung zu verteilen.

Halogen ist auch heute noch ein beliebtes Leuchtmittel und sollte überall dort eingesetzt werden, wo man punktförmiges Licht braucht. Es eignet sich z. B. auch gut für Strahler im Außenbereich. Auch Energiesparlampen bieten weiterhin eine gute Wahl bei den Leuchtmitteln und werden gerne dort eingesetzt, wo das Licht ständig an ist, wie im Flur oder in der Küche.

Welche Leuchtkörper stehen zur Verfügung?

Heute gibt es eine riesige Auswahl von unterschiedlichen Lampen, so dass für jeden Zweck das richtige Modell gefunden werden kann. Längst bist du dabei nicht nur auf eine Lampe, die von der Decke hängt, beschränkt. Du kannst beispielsweise mit Wandlampen tolle Effekte erzielen, oder auch eine Tischlampe oder eine Stehlampe für einen besonderen Bereich einsetzen.

LED Deckenleuchten wirken im Wohnzimmer elegant und werden gleichzeitig Teil der Einrichtung. Da sie jedoch das ganze Zimmer mit einem diffusen Licht ausleuchten, brauchst du zusätzliche Lichtquellen, um Effekte zu erzielen und bei Bedarf für helles Licht zu sorgen.

Strahler sind eine schöne Art, um bestimmte Gegenstände im Raum anzustrahlen und ein interessantes Licht zu schaffen. Aber auch LED Streifen eignen sich hervorragend, um Regalen oder Schrankwänden einen besonderen Effekt zu verleihen. Solche Akzentlichter sorgen dafür, dass der Raum nicht langweilig wirkt.

Strahler und Stehleuchten können für ein zielgerichtetes Licht sorgen. Sie erlauben es, am Sessel, den man zum Lesen benutzt, für helles Licht zu sorgen. Dagegen bleibt der Rest des Raumes dunkel genug, so dass andere Familienmitglieder beispielsweise fernsehen können.

Welches Licht für welchen Wohnbereich?

Wohnung oder Haus lassen sich meistens leicht in unterschiedliche Bereiche einteilen, in denen verschiedenes Licht gebraucht wird. So wünscht man sich bspw. in der Küche oder am Schreibtisch zu Hause ein helles, fokussiertes Licht, das beim Arbeiten eine perfekte Ausleuchtung der Arbeitsfläche bietet.

An der Couchgarnitur und im Schlafzimmer ist hingegen ein sanftes, diffuses Licht angesagt, bei dem man sich vom Stress des Tages ausruhen kann. Ein solches weiches Licht kann durch indirekte Leuchte am besten erzielt werden.

Das Zusammenspiel unterschiedlicher Lichtquellen und unterschiedlicher Lichtqualität bietet ein kontrastreiches Bild, das den Räumen einen besonderen Charme verleiht. Schon bei der Bauphase sollte man nach Möglichkeit einen Lichtplan anlegen, so dass Steckdosen und Deckenlampenanschlüsse entsprechend gelegt werden können.

Interessantes

LED Bodeneinbaustrahler

Letztes Update: 30 Juli 2019Mit Licht kann man heute im Innen- sowie im Außenbereich wunderschöne …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*