Ansprechende Ideen für Kinderzimmerlampen ▷ Tipps & Anregungen

Letztes Update: 12. Mai 2021

Das Kinderzimmer ist das Herzstück einer jeden Wohnung, in der Kinder leben. Entsprechend kommt den darin vorhandenen Lampen eine bedeutende Aufgabe zu. Je nach Situation werden sie auf unterschiedliche Weise gebraucht. Der Kreativität der Hersteller  von Kinderzimmerlampen sind fast keine Grenzen gesetzt. Ob Deckenlampen, Schreibtischlampen oder Nachtlampen… Ihre Funktionsweise bestimmt die Art der Verwendung.

Kinderzimmerlampen
Kinderzimmerlampen helfen u.a. für Ruhe und Sicherheit beim Kind zu sorgen.

Grund für die Vielfalt an Kinderzimmerlampen

Kinder haben ein unheimlich ausgeprägtes Bedürfnis nach Sicherheit. Dieses wird bedient, wenn man seine Umgebung sehen und als bekannt und sicher wieder erkennen kann. Gerade zum Einschlafen oder beim Aufwachen in der Nacht fällt das Kindern sehr schwer, weshalb mindestens eine kleine Lichtquelle stets vorhanden sein sollte.

Dabei ist es bei einer Kinderzimmerlampe nicht nötig, permanent ein helles Licht anzupassen. Gedimmte Lichtquellen sind dem müden Augen angenehm und vermitteln Geborgenheit. Zum Spielen wird dagegen eher helles Licht, am besten Tageslicht, benötigt. Die verschiedenen Lampenarten werden also zu unterschiedlichen Zwecken und Zeiten eingesetzt.

Deckenlampen

Deckenleuchten oder Hängelampen sind Leuchtmittel, die an der Wand über unseren Köpfen, der Decke, angebracht werden. Sie werden in der Mitte des Raumes angebracht oder dienen in verschiedenen Ecken als Spots.

Es gibt herabhängende Deckenleuchten und solche, die direkt an der Wand angebracht werden. Kinder kommen in der Regel dort nicht heran. Meist erfüllt eine an der Decke befestigte Kindezimmerlampe den Zweck, den gesamten Raum zu beleuchten. Dafür ist ihr Licht in der Regel hell und weiß.

Schreibtischlampen

Schreibtischlampen sollen, wie der Name schon sagt, nur den Bereich des Schreibtischs beleuchten und haben hauptsächlich eine funktionale Existenzberechtigung. Ohne sie würde der Schreibende oftmals in seinen eigenen Schatten hineinschreiben, was die Augen stark beansprucht. Daher kommen Kinderzimmerlampen für den Schreibtisch in der Regel beim Malen, spätestens jedoch ab dem schulpflichtigen Alter beim Lesen und Schreiben zum Einsatz. Wichtig ist zu beachten, dass optimale Lichtverhältnisse geschaffen werden und die Lampe nicht zu heiß wird. Manche Schreibtischlampen lassen sich auch an Wand oder PC anklemmen.

Stehlampen

Stehlampen dienen dem Zweck, einen größeren Bereich eines Zimmers vernünftig auszuleuchten, jedoch nicht den kompletten Raum. In Kinderzimmern sind solche Lampen, solange das Kind noch sehr klein ist, eher ungünstig, da es diese umreißen und sich verletzen kann. Kleinere Exemplare können auch zu den Schreibtischlampen gehören.

Nachtlichter

Nachtlichter dienen Babys und kleinen Kindern als Hilfe, sich beim Einschlafen beziehungsweise kurz davor zu entspannen. Sie sind meist Teil eines abendlichen Rituals und Kinder gewöhnen sich meist schnell und ohne Angst an sie. Sie leuchten meist nicht sehr hell, können mit Musik kombiniert werden und haben oftmals einen Timer, damit sie nicht die ganze Nacht leuchten.

Nachtlichter sind meist in niedlichen Stofftieren versteckt und werden gern mit ruhiger Musik kombiniert. Sie projizieren oft einen Sternenhimmel oder Wellen an die Wände, die das Baby oder kleine Kind beschäftigen. Oftmals wird Derartiges mit Musik kombiniert. Sie können auch dazu dienen, beim nächtlichen Aufstehen den Weg zur Toilette zu finden, ohne die müden Augen zu überreizen.

Weitere spannende Leuchtmittel

Von allen bisher benannten Lampenarten einmal abgesehen gibt es noch viele weitere Methoden, ein Kinderzimmer zu beleuchten. So gibt es beispielsweise Tapeten mit Sternen, die nach einem sonnigen Tag im Dunkeln leuchten. Aber auch diverse Kuscheltiere oder andere Spielsachen können leuchten und beliebte Kinderzimmerlampen sein.

Eine Kinderzimmerleuchte in vielfältigem Design

Die Lampen in Kinderzimmern sollen natürlich einer sehr kreativen und anspruchsvollen Personengruppe gefallen: den Kindern. Daher werden ständig neue Designs entwickelt und oftmals auf beliebte Figuren aus Film und Buch zurückgegriffen. Farbe und Form dürfen dabei ebenso einfach wie gewagt sein. Bunt ist genauso beliebt wie gedeckte Farben.
So existieren Lampen in altbekannten Formen oder in Gestalt von Tieren oder Himmelskörpern.

Sicherheit ist bei einer Kinderzimmerlampe besonders wichtig

Gerade im Kinderzimmer ist es enorm wichtig, dass nichts kaputt geht und den Kindern gefährlich werden kann. Nur einmal den Ball zu energisch geworfen, schon kann die Lampe zersplittern oder umgeworfen werden. Die Bruchsicherheit der Leuchtmittel ist also unabdingbar.

Welche Lampen eignen sich besonders gut im Kinderzimmer? Ideal ist es, wenn die Kinder nicht an die Lampen herankommen und diese akzeptieren müssen. Wenn zudem keine Allergene und Schadstoffe darin zu finden sind, und wenn Steckdosen dauerhaft kinderzimmersicher gemacht wurden, sind weitere relevante Punkte erfüllt.

Aber auch und gerade bei Stehlampen ist es oft nicht zu vermeiden, dass sie in Reichweite sind. Hier können kabellose Lampen gekauft werden, in denen sich die Kinder nicht verheddern können. Auch sollten Lampen für Kinderzimmer nicht allzu leicht splittern. Kleine Teile sind generell zu umschiffen, da hier die Gefahr besteht, einzelne Teile zu verschlucken. Die Verwendung von LED-Lichtern ist deshalb so wichtig, weil diese nicht heiß werden und somit die Verletzungsgefahr sinkt.

Fazit zu Kinderzimmerlampen

Auf der Suche nach den richtigen Lampen fürs Kinderzimmer sind Ihnen kreativ keine Grenzen gesetzt. Farblich darf es gern bunt werden, die Formen dürfen auch Mal etwas wagen. Das Thema Sicherheit ist stets sehr hoch anzusiedeln. Aber auch die Augengesundheit sollte nach Möglichkeit nicht unter dem Einsatz von künstlichem Licht leiden. Lampen sollten stets altersentsprechend ausgewählt werden, nicht so leicht kaputt gehen und trotzdem typvoll.

Interessantes

Indirekte Beleuchtung in Wohnzimmer und Schlafzimmer schaffen

Letztes Update: 27. Juli 2021 Indirekte Beleuchtung taucht Räume in sanftes Licht, liefert Aspekte und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*