Beleuchtungsideen fürs Wohnzimmer – wohnliches Licht genießen

Letztes Update:

Das Wohnzimmer ist der wichtigste Wohlfühlort in deiner Wohnung. Hier kommst du zur Ruhe, genießt die Entspannung und sammelst wieder neue Kräfte. Daher ist es besonders wichtig, dass hier eine behagliche und gemütliche Atmosphäre herrscht. Dabei spielt nicht nur die Wahl der richtigen Möbel eine große Rolle. Ob beim Chillen auf der Couch, beim Lesen oder beim Fernsehen, mit neuen Beleuchtungsideen fürs Wohnzimmer sorgst für die richtige Stimmung.

Beleuchtungsideen fürs Wohnzimmer
Mit neuen Beleuchtungsideen fürs Wohnzimmer für angenehmes Raumklima sorgen

Licht im Wohnzimmer – Die richtige Planung macht’s

Damit du dein Wohnzimmer sowohl gemütlich, als auch zweckmäßig beleuchtest, kommt es auf die richtige Planung an. Egal ob bei der Wahl deiner Deckenlampe, Wand- oder Standleuchte, neben dem Standort kommt es auch auf die Lichtwirkung an, die abhängig ist von Helligkeit, Kontrast sowie der Lichtfarbe. Ebenso solltest du dir auch Gedanken machen, welche Leuchtmittel du einsetzen möchtest Besonders effektiv ist die Verwendung von mehreren Lichtquellen, die je nach deinen Bedürfnissen immer die richtige Stimmung zaubern.

Die Deckenbeleuchtung

Als Grundbeleuchtung im Wohnzimmer bildet eine Lichtquelle an der Decke. Hier hast du unzählige Möglichkeiten. Je nach Geschmack wählst du eine schlichte oder eine voluminöse Lampe. Hier bieten sich neben herkömmlichen Deckenleuchten auch moderne Strahler, eingebaute Deckenelemente oder hübsche Pendelleuchten, wie z. B. Kronleuchter an. Hast du einen Esstisch im Wohnzimmer, lohnt sich auch der Einsatz einer flexiblen Leuchte, die an Seilsystemen befestigt ist und sich in der Höhe verstellen lassen.

Kombinationsmöglichkeiten

Auch eine gute Wahl ist ein Deckenventilator mit Licht. Diese Kombination bietet viele Vorteile. Sie beleuchtet und kühlt gleichzeitig an warmen Tagen und hält dir auch durch den steten Luftzug lästige Fliegen und andere Insekten fern. Deckenventilatoren mit Licht gibt es in modernen Ausführungen, beispielsweise aus Alu oder in der Landhaus-Variante aus edlen Hölzern. Sie sind außerdem nahezu geräuschlos. Die Geschwindigkeit ist einstellbar und du kannst den Ventilator auch wahlweise ganz ein- oder ausschalten.

Indirektes Licht schafft Atmosphäre

Gerade im Wohnzimmer erzeugt eine indirekte Beleuchtung eine besonders angenehme Stimmung. Hierbei wird das Licht den Boden, die Decke oder in Richtung der Wände ausgerichtet. So kannst du damit schöne Akzente setzen und vielleicht Bilder, Möbelstücke oder besondere Pflanzen besonders in Szene setzen. Auch beim Lesen oder hinter dem TV-Gerät sorgt indirektes Licht für eine optimale und augenschonende Beleuchtung, da es weich und kontrastarm ist. Außerdem blendet es nicht. Auch ist es sinnvoll, wenn das Licht sich dimmen lässt, denn sind die Helligkeitsunterschiede zwischen dem Bildschirm und der Raumumgebung zu groß, strengt dies die Augen unnötig an.

Lichtinseln schaffen

Schaffe dir im Wohnzimmer mehrere Lichtinseln. So werden aus kleinen Tischleuchten harmonische Hingucker, denn du kannst daneben besondere Deko-Objekte oder gerahmte Fotos platzieren. Auch eine stilvolle Stehlampe bringt Harmonie in den Raum. Steht sie beispielsweise in einer Ecke neben deinem Lieblingssessel, so zauberst du dir gleichzeitig einen gemütlichen Wohlfühlplatz an dem Du lesen, basteln oder stricken kannst.

Versteckt und doch nicht zu übersehen

Mit fest installierten Einbauleuchten oder LED-Streifen betonst du besondere Elemente auf optisch ansprechende Art und Weise. So können diese unter Regalen oder anderen Möbelstücken angebracht werden und sorgen für Ambilight-Stimmung. Auch deinen Fernseher kannst du so ohne große aufwerten. Mittlerweile gibt es LED-Streifen, die einfach im Klebestreifenverfahren anzubringen sind, was es dir ermöglicht, überall im Raum verteilt atmosphärische Akzente zu setzen. Auch hinter Wandbildern oder in Wand- und Deckennischen machen sich solche Lichtleisten sehr gut. Hast du Mut zur Farbe, kannst du dich für eine farbige Variante entscheiden, die dem Raum zusätzlich ein besonders flairiges Ambiente verschafft.

Lichtfarbe und Farbtemperatur auswählen

Es ist nicht immer nur die Helligkeit der Beleuchtung, die darüber entscheidet, wie wohl du dich in deinem Wohnzimmer fühlst. Auch die Lichtfarbe hat einen großen Einfluss auf dein Wohlbefinden. Im Wohnzimmer gilt daher ein warmweißes Licht als besonders angenehm. Egal ob LED-Beleuchtung, Halogenlampe oder Energiesparbirne, wähle warmweiße Leuchtmittel mit einer Farbtemperatur von durchschnittlich 2.800 Kelvin. Neu sind Leuchtmittel mit dem Zusatz “tunable white” Hier kannst du selbst den Weißton ganz individuell einstellen.

Smarte Beleuchtung – Fernbedienung oder App machen es möglich

An und aus per Kopfdruck oder mittels Zeitschaltuhr sorgen dafür, dass deine Beleuchtung ganz nach deinen Wünschen gesteuert wird. Auch die Helligkeit oder die Farbe lässt sich bequem per Remote einstellen. Weiterhin gibt es auch Apps, mit denen du deine Beleuchtung smart ein- und ausschalten kannst.

Interessantes

LED Bodeneinbaustrahler

Letztes Update: 30 Juli 2019Mit Licht kann man heute im Innen- sowie im Außenbereich wunderschöne …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*