Home / Blog / Die schönsten Ideen für Ihre Terrassenbeleuchtung

Die schönsten Ideen für Ihre Terrassenbeleuchtung

Terrassenbeleuchtung: Ideen für einladendes Ambiente 

Terrassenbeleuchtung Ideen
Terrassenbeleuchtung Ideen für jeden Fall

Eine Terrasse ist eine wunderbare Anschaffung und in vielen Gärten heute Standard. Es handelt sich dabei um eine Plattform, welche Ihr Haus mit dem Garten verbindet. Vor allem im Sommer wird die Terrasse gern zum Mittelpunkt des Lebens, denn Sie können nicht nur gemütlich im Sonnenstuhl sitzen und die Wärme genießen, sondern auch mit Ihrer Familie Brettspiele spielen, Grillen oder einfach einige schön Stunden verbringen.

Sobald die Sonne untergeht, kann es zu einem kleinen Problem kommen: Ihnen fehlt das Licht. Deshalb ist es wichtig, dass Sie für die richtige Terrassenbeleuchtung sorgen. Mit dieser sehen Sie in der Dunkelheit nicht nur mehr, sondern es wird auch für eine gute Stimmung gesorgt. Welche Möglichkeiten Sie bei Ihrer Terrassenbeleuchtung haben und welche immer gut ankommen, erfahren Sie bei diesen beliebten Ideen.

Terrassenbeleuchtung Ideen – Viel Licht für spannende Abende

Wollen Sie auch in den späten Abendstunden auf Ihrer Terrasse noch produktiv sein, ist es wichtig, dass Sie viel Licht haben. Ein Strahler ist in einem solchen Fall die richtige Lösung. Diese Lampen werden gerne als Spots bezeichnet und bieten Ihnen den Vorteil, dass Sie ohne viel Aufwand eine große Fläche beleuchten können.

Neben der großflächigen Beleuchtung, wenn Sie zum Beispiel mehrere Strahler verwenden, können Sie damit auch einen bestimmten Bereich gezielt mit Licht versorgen. Für Tische oder Grillbereiche ist das ideal. Möchten Sie hingegen Blumenbeete oder Dekorationsartikel perfekt in Szene setzen, sollten Sie den Lichtstrahl darauf richten.

Ein wenig mehr Gemütlichkeit

Im Garten ist es wichtig, dass Sie sich wohlfühlen. Eine starke oder lichtintensive Beleuchtung kann in einem solchen Fall eine schlechte Wahl sein. Entscheiden Sie sich für Moonlights. Es handelt sich hierbei um Lichtquellen, die dem schimmernden Licht des Mondes nachempfunden sind. Zwar sind diese nicht besonders hell, dafür umso gemütlicher. Gerade als Beleuchtung der Terrassenränder oder Eyecatcher in einem Blumenbeet machen sich diese hervorragend.

Eine Lichterkette ist eine weitere Lösung auf die Sie nicht verzichten sollten. Lichterketten können Sie schnell und einfach installieren, wobei diese auch wieder leicht abgenommen werden können. Besitzen Sie zum Beispiel eine Terrasse mit Dach, können Sie dieses mit einem Lichternetz auskleiden. Das wirkt sehr wohnlich und gemütlich. Handelt es sich noch um LED-Lichterketten, müssen Sie nicht einmal mit hohen Stromkosten rechnen.

Einfach integriert

Sie müssen sich nicht immer für freistehende oder -hängende Lampen und Lichtquellen entscheiden, denn es gibt noch eine andere Variante. Diese ist ideal, wenn Sie eine indirekte Beleuchtung wünschen. Wichtig ist, dass Sie diese Art schon beim Terrassenbau bedenken. Zwar ist es möglich, dass Sie diese nachträglich installieren, doch das ist sehr zeitaufwendig und umständlich. Diese Rede ist natürlich von Lampen, die direkt in den Boden Ihrer Terrasse eingelassen sind. Besonders schön wirken diese Lichtquellen, wenn Sie jene in regelmäßigen Abständen um den Rand Ihrer Terrasse legen. Das sorgt für mehr Sicherheit und ist zudem noch schön anzusehen.

Neben einzelnen Lampen haben Sie auch die Möglichkeit, dass Sie sich für einen Lichtschlauch entscheiden. Legen Sie diesen rund um Ihre Terrasse und schon erhalten Sie einen tollen Blickfang. Praktisch ist, dass Sie damit auch die Treppe beleuchten können.

Interessantes

Was macht Licht mit unserem Organismus?

Natürliches Sonnenlicht ist für das körperliche und seelische Wohlergehen des Menschen wichtig. Durch den Einfluss …